Kontakt
Burkhard Mittmann Elektrotechnik GmbH
Waldstraße 15
31683 Obernkirchen
Telefon: 05724 6555
Telefax: 05724 913125


Schutz und Sicherheit

Kohlenmonoxidmelder

Gefahr Kohlenmonoxid Gefahr Kohlenmonoxid Gefahr Kohlenmonoxid Gefahr Kohlenmonoxid Gefahr Kohlenmonoxid

Kohlenmonoxid - mit vollem Namen auch Kohlenstoffmonoxid - ist ein Gas, welches für den Menschen absolut geschmack, geruch- und farblos ist. Da Kohlenmonoxid bei alltäglichen Verbrennungsprozessen, wie zum Beispiel beim Grillen, entsteht, ist es so gefährlich.

In jedem Jahr sterben in Deutschland circa 400 Menschen durch eine Rauchgasvergiftung. Schon nach wenigen Minuten kann es bei einer hohen Konzentration von Kohlenmonoxid zu einem Erstickungstod kommen. Oft verliert der Erstickende dabei bereits nach zwei bis drei Atemzügen das Bewusstsein.

Wie entsteht die Gefahr?

Die Gründe hierfür können vielfältig sein, lassen sich aber im Endeffekt auf unsaubere Verbrennung oder Defekte durch unregelmäßig gewartete Heizungen sowie auf nicht ausreichende Lüftung zurückführen. Beispiele hierfür sind das Aufstellen von einem Grill in einem geschlossenen Gebäude, das Laufenlassen eines Autos in einer Garage, unsachgemäßer Gebrauch eines Gas-Herds, Fehlfunktion einer Heizung oder unsaubere Verbrennung von Öl, Holz, Kohle oder Benzin.

Auch durch ungewollte tierische Mitbewohner kann eine Gefahr entstehen: Einige Vogelarten bauen Ihre Nester unter Umständen in Schornsteinen bzw. Kamin- und Rauchabzügen. Gerade Dohlen können innerhalb von nur einem Tag ein Nest so bauen, dass ein ordnungsgemäßer Rauchabzug nicht mehr stattfinden kann und dadurch schnell gefährliche oder tödliche Konzentrationen von Kohlenmonoxid in den Wohnbereich gelangen. Um dies zu verhindern gibt es spezielle Schutzgitter, die das Bauen von Nestern in Ihrem Rauchabzug verhindern können. Der Preis für so ein Gitter liegt bei circa. 80 - 100 Euro.

Sicherheit durch Kohlenmonoxid-Detektoren

Für einen Preis von circa 50 Euro gibt es zuverlässige Kohlenmonoxid-Detektoren, die Alarm schlagen, wenn sich eine bestimmte Konzentration in der Raumluft befindet. Wir empfehlen, bei der Anschaffung solcher Geräte immer auf gute Qualität zu achten. Grundsätzlich gilt jedoch: Solche Detektoren dienen nur als zusätzliche Sicherheit und ersetzen keinesfalls die regelmäßigen Überprüfungen bzw. Wartungen von Verbrennungsgeräten und Schornsteinen.

Wie kann ich mich und meine Familie darüber hinaus schützen?

Hier einige Tipps die helfen können, einer Kohlenmonoxidvergiftung vorzubeugen:

  • Alle Gasheizungen, Raumheizgeräte, Kamine und Öfen (Öl, Gas und Holz) sollten Sie jährlich von einem Fachmann prüfen und warten lassen. Der beste Zeitpunkt dafür ist meistens der Spätherbst, wenn diese Geräte im Winter eingesetzt werden.
  • Verwenden Sie Gas-Backöfen nicht zum Heizen des Hauses
  • Grillen Sie nicht in geschlossenen Räumen (ein Raum gilt auch dann als geschlossen, wenn eine Seite offen ist)
  • Lassen Sie das Auto niemals - auch nicht kurzzeitig - in geschlossenen Räumen laufen (ein Raum gilt auch dann als geschlossen, wenn eine Seite offen ist)
  • Beachten Sie sorgfältig die Gebrauchsanweisungen und Verwendungsvorschriften von Verbrennungsgeräten
  • Sorgen Sie stets für eine ausreichende Lüftung
  • Lassen Sie, neben allen Verbrennungsgeräten, auch Ihren Schornstein und Ihre Rauchrohre regelmäßig von einem Fachmann untersuchen

Alle Angaben ohne Gewähr


HINWEIS: Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist die ieQ-systems GmbH & Co. KG

Top